angst.info*

"Das Zeitalter der Angst hat begonnen." — Marshall McLuhan in "Understanding Media1

Angst — kognitive Verhaltenstherapie als wirksamste Psychotherapie der Angststörungen

In der klinischen Psychologie und Psychotherapie ist Angst definiert als ein unkontrollierbarer, diffuser, unangenehmer und anhaltender Zustand negativer Affekte, der durch die ängstliche Erwartung von unvorhersehbaren und unvermeidlichen zukünftigen Gefahren gekennzeichnet ist und von physiologischen Spannungssymptomen und einem ständigen Zustand erhöhter Wachsamkeit begleitet wird. Die ängstliche Erwartung von Gefahren ist ein Zustand, der in den letzten Jahren häufiger geworden ist.

Angst und Panik umschlingen die Welt und würgen nicht nur Phobiker

Angst gehört heute zum alltäglichen Lebensumfeld. Die Angst lauert überall, uns anzuspringen, zu beschäftigen und zu vereinnahmen. "Angst war einst ein Phänomen im Zusammenhang mit lokalisierten, identifizierbaren Ereignissen, die auf einen bestimmten Zeitrahmen begrenzt waren: Kriege, Hungersnöte, Epidemien. Heute ist die Welt selbst ... eine stressige Klaustrophobie: ansteckende Aktienkrisen, gesichtsloser Terrorismus, blitzartige Pandemien, berufsbedingte Selbstmorde ... Die Angst ist zu unserer Welt geworden, umschlungen von Panik.2  In der Folge "sind die Staaten versucht, eine Politik der Instrumentalisierung und des Managements der Angst zu schaffen.3

"Leben wir in einem Zeitalter der Angst," fragte darum folgerichtig der in Zürich erscheinende "Tages-Anzeiger" am 24.05.2017 und gab zum Umgang mit der Angst im Titel des Beitrags sogleich die wenig hilfreiche Empfehlung: "Behaltet die Angst für euch".4  Das ist nicht wirklich gesund. Denn dann wächst die Angst weiter und die durch die Angst verursachten körperlichen Symptome verstärken sich. Ärzte und Psychiater verordnen gegen die physiologischen Spannungssymptome Beruhigungspillen, Schmerzmittel und andere schädliche Medikamente, die eine Problemlösung verschleppen und die Angststörung chronifizieren. Tatsache ist jedoch auch: Mit seiner Angst ist jeder zunächst allein. Soziale Instabilität, der Verlust von Geborgenheit und Vertrauen, wirtschaftliche Unsicherheit sowie äussere Bedrohungen wie Gewalt oder Kriminalität verursachen zunehmend Angst.

Angststörungen, Panikattacken und Depressionen als Produkte der Gesellschaft

So ist eine Gesellschaft der Angst entstanden, die von den Massenmedien zudem beständig mit Furcht und Panik gefüttert wird. Wer dies täglich konsumiert, nährt in sich eine Angst, die wächst, bis sie das Denken bestimmt, den Verstand überwuchert, das Leben einschränkt und krankheitswertig wird. Die gute Nachricht ist jedoch: Krankhafte Angst, eine generalisierte Angststörung, eine spezifische Phobie (Flugangst, Höhenangst, Klaustrophobie, Spinnenangst, Terrorangst) oder soziale Phobie (Redeangst, Sozialangst), Agoraphobie (Platzangst) mit oder ohne Panikstörung (Panikattacke) — alle diese Angsterkrankungen können durch kognitive Verhaltenstherapie in rund zehn Stunden geheilt werden. Bei kompakter Behandlung genügen der Angstambulanz am ZürichseeSM Rapperswil-Jona, St. Gallen, Pfäffikon, Schwyz, Zürich sogar nur zwei Termine. Heilung bei Angststörungen bedarf keiner Wunder, sondern des Mutes, aus dem Gesundheitswesen auszubrechen, das von den vielfältigen körperlichen Symptomen profitabel lebt, die mit Angststörungen einhergehen.

Barrierefreie kognitive Verhaltenstherapie mit Psychotherapeuten aus Zürich und Rapperswil

Zur Überwindung der Reise- und Kontaktbeschränkungen, die seit März 2020 mit der Ausrufung der Corona-Pandemie die normale Psychotherapie und kognitive Verhaltenstherapie in der Psychotherapie-Praxis verhinderten, haben die Psychotherapeuten der Angstambulanz am ZürichseeSM Rapperswil-Jona, St. Gallen, Pfäffikon, Schwyz, Zürich eine barrierefreie kognitive Psychotherapie entwickelt, die online praktiziert wird und über das Portal Psychotherapie erhalten werden kann.

Diese kognitive Verhaltenstherapie, auf deren Grundlage auch ein Coaching angeboten wird, kommt mit einer sehr geringen Daten-Bandbreite des Internets aus, weil mehr geschrieben und gelesen als gesprochen wird.

Die Psychotherapie-Alternative ist als Nothilfe für den Psychotherapie-Notstand in Pandemie- und Notzeiten konzipiert. Diese barrierefreie Online-Psychotherapie als kognitive Verhaltenstherapie kann ebenso wie das Coaching zu beliebigen Zeiten (asynchron, terminfrei) und von beliebigen Orten (weltweit) genutzt werden. Nur eine schmalbandige Internetanbindung ist erforderlich. Die Psychotherapie beinhaltet die effektivste Psychotherapieform: kognitive Therapie und kognitive Verhaltenstherapie mit intensivierter schriftlicher Kommunikation. So kann jede Verhaltenstherapeutin und jeder Verhaltenstherapeut durch kognitive Verhaltenstherapie auch dort helfen, wo eine Präsenz-Psychotherapie in der Psychotherapie-Praxis unmöglich ist.

Kognitive Psychotherapie behebt "das fehlerhafte Denken, das zu den Angst-Reaktionen führt"

Im Jahr 2001 erklärte ", Diplom-Psychologe und Psychotherapeut, […] Leiter der Angstambulanz des Instituts für Psychotherapie in Stuttgart",5  im Interview mit der Märkischen Allgemeinen Zeitung in Potsdam: "Angst- und Panikstörungen gehören zu den am besten behandelbaren psychischen Erkrankungen. Völlig ohne Medikamente sind sie heute regelhaft in weniger als zwölf Stunden mit kognitiver Verhaltenstherapie erfolgreich zu beheben. Dabei wird das fehlerhafte Denken, das zu den Angst-Reaktionen führt, aufgedeckt und verändert.6  Das war der Stand der Psychotherapie-Kunst vor fast 20 Jahren. Inzwischen haben die besten Psychotherapeuten den Weg zur Heilung bei Angststörungen durch kognitive Verhaltenstherapie weiter verfeinert und verkürzt.

Angstambulanz am ZürichseeSM Rapperswil-Jona, St. Gallen, Pfäffikon, Schwyz, Zürich heilt Angststörungen und Phobien in zehn Stunden

Heute hilft  als Psychotherapeut mit über 25 Jahren Berufserfahrung in der Angsttherapie den Angstkranken, Hypochondern, Panikern und Phobikern in der Angstambulanz am ZürichseeSM Rapperswil-Jona, St. Gallen, Pfäffikon, Schwyz, Zürich durch kognitive Verhaltenstherapie mit psychotherapeutischer Flexibilität und strikter kognitiver Erfolgsfokussierung aus allen Angsterkrankungen, der Panikstörung, der generalisierten Angststörung und den Phobien heraus:

In der Angstambulanz am ZürichseeSM Rapperswil-Jona, St. Gallen, Pfäffikon, Schwyz, Zürich wird nicht in Angst gezittert, sondern in der rationalen Diskussion (kognitive Disputation) mit dem spezialisierten Psychotherapeuten die Freiheit von Angst gelernt und genossen: "Kognitive Veränderungen durch rationale Diskussionen zur Veränderung angstbedingter maladaptiver Überzeugungen erfolgen über einen mehrstufigen Prozess, bei dem es darum geht, die eigenen Gedanken zu überwachen, fehlerhafte oder irrationale Kognitionen zu identifizieren, diese verbal oder erfahrungsmäßig herauszufordern, sie durch hilfreiche und rationale Überzeugungen zu ersetzen und die eigene Überzeugung von den neuen Denkweisen zur Aktualisierung des eigenen kognitiven Schemas zu vertiefen.7

Mit kognitiven Psychotherapeuten ohne Medikamente zur Freiheit von krankhafter Angst

So einfach diese vorstehende Beschreibung der kognitiven Verhaltenstherapie klingt, die ein aktuelles "Klinisches Handbuch der Angst und Furcht" gibt, so schwierig ist es für Menschen mit Angststörungen, einer Panikstörung oder Phobie, diese kognitive Veränderung in ihrem phobischen Denken allein zu bewältigen. Das ist keine Frage der Intelligenz. Für die eigenen und oft lebenslang eingeübten, automatisierten und gewohnten phobischen Denkfehler ist jeder Angstkranke und Phobiker in der Praxis schlicht "betriebsblind". Angstkranke nehmen in der Regel nur die körperlichen Symptome ihrer dysfunktionalen kognitiven und Verhaltens-Schemata wahr (Angstzustände, Panikattacken, generalisierte Angst), nicht aber das ursächliche kognitive Schema und die gedanklichen Auslöser.

Kognitive Verhaltenstherapie ist hochsignifikant wirksamer als jede andere Psychotherapie

Hier hilft in der Angstambulanz am ZürichseeSM Rapperswil-Jona, St. Gallen, Pfäffikon, Schwyz, Zürich der kognitive Psychotherapeut bzw. kognitive Verhaltenstherapeut die höchst individuellen lebensgeschichtlichen Ursachen der Angststörung oder Phobie und ihre Denkfehler zu erkennen und den kognitiven Veränderungsprozess zu starten, den die Angstkranken und Phobiker danach erfolgreich bis zur Freiheit von krankhafter Angst allein weiter fortführen können. Die kognitive Verhaltenstherapie ist das psychotherapeutische Verfahren, das sich als "hochsignifikant wirksamer8  als jede andere Form der Psychotherapie erwiesen hat, ergänzt durch kognitive Therapie und die kognitive Schematherapie. Folgerichtig findet eine Angststörung, Panikstörung oder generalisierte Angststörung sowie soziale Phobie oder spezifische Phobie ihre Heilung nicht in Medikamenten vom Hausarzt und Psychiater, sondern in der Aufklärung und Psychotherapie beim kognitiven Verhaltenstherapeuten — "regelhaft in weniger als zwölf Stunden".9

1  McLuhan, Marshall: Understanding Media: The Extensions of Man. Cambridge, Massachusetts: MIT Press, 1994. Im Original auf S. 252: "The Age of Anxiety had begun."
2  Virilio, Paul: The Administration of Fear. Cambridge, Mass.: MIT Press, 2012. Im Original auf S. 14f.: "fear is now an environment, a surrounding, a world. It occupies and preoccupies us. Fear was once a phenomenon related to localized, identifiable events that were limited to a certain timeframe: wars, famines, epidemics. Today, the world itself is limited, saturated, reduced, restricting us to stressful claustrophobia: contagious stock crises, faceless terrorism, lightning pandemics, 'professional' suicides (think of France Telecom...). Fear is a world, panic as a 'whole'."
3  a.a.O. Im Original auf S. 15: "States are tempted to create policies for the orchestration and management of fear."
4  von Hardenberg, Nina: «Behaltet die Angst für euch». Tages-Anzeiger (Zürich), 24.05.2017.
5  Schwarzmaier, Dagmar: Wenn der bloße Gedanke Panik auslöst. Märkische Allgemeine Zeitung (Potsdam), 02.08.2001, S. 33.
6  a.a.O.
7  Reuman, Lillian; Buchholz, Jennifer L.; Blakey, Shannon M.; Abramowitz, Jonathan S.: Cognitive Change via Rational Discussion. In: Abramowitz, J. S.; Blakey, S. M. (Hrsg.) Clinical Handbook of Fear and Anxiety: Maintenance Processes and Treatment Mechanisms. Washington, D.C.: American Psychological Association, 2020, 287-303. Im Original auf S. 288: "Cognitive change via rational discussion to modify anxiety-related maladaptive beliefs occurs via a multistep process that involves monitoring one’s own thoughts, identifying faulty or irrational cognitions, verbally or experientially challenging such cognitions, replacing them with more helpful and rational beliefs, and deepening one’s conviction in one’s new ways of thinking to update one’s cognitive schema."
8  Grawe, Klaus; Donati, Ruth; Bernauer, Friederike: Psychotherapie im Wandel. Von der Konfession zur Profession. Göttingen: Hogrefe-Verlag, 1994, S. 670.  Klaus Grawe hatte an der Universität Bern den Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie von 1979 bis zu seinem Tod im Jahr 2005 inne.
9  Schwarzmaier a.a.O.

angst.info*

* Millionen Menschen leiden heute an Angststörungen und Phobien, die in der Gesellschaft und in der Wirtschaft Milliarden US$ an Kosten verursachen sowie den Angstkranken und Phobikern erhebliche Einschränkungen bei der gesellschaftliche Teilhabe und unermessliches Leid zufügen. Gleichzeitig sind Angsterkrankungen und Phobien die in der Psychotherapie-Praxis am besten und am schnellsten zu behandelnden psychischen Störungen unserer Zeit. Diese Website ist Teil der Online-Psychotherapie-Initiative zur öffentlichen Aufklärung über die nach dem Stand der Wissenschaft für Angststörungen, Panikstörung, generalisierte Angststörung, soziale Phobie (soziale Angststörung) und isolierte Phobien durch kognitive Psychotherapie und kognitive Verhaltenstherapie heute mögliche Heilung in zehn Stunden. Allerdings be­fin­det sich dieses Projekt zur Online-Information über die Psychotherapie bei Angst, Angststörungen und Phobien noch in der Entwicklung und Bearbeitung durch die Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten. Die beteiligten Psychotherapeuten begrüssen jede Unterstützung bei der gesellschaftlich wünschenswerten Aufklärung über psychische Störungen und deren wirksame Psychotherapie und kognitive Verhaltenstherapie. Hierfür sind die Psychotherapeuten erreichbar über den unten genannten E-Mail-Kontakt von Psychotherapie Ltd. Empfehlungen, Therapieplätze oder Termine für eine Psychotherapie-Praxis oder Angstambulanz werden nicht vermittelt. Aufklärung und Information der Online-Psychotherapie-Initiative können nicht die Konsultation bei einem Arzt oder Psychotherapeuten ersetzen.